Persönliche Hilfe vom Dalai Lama

Atlas of EmotionsDer Dalei Lama wird als weiser und vor allem als ausgeglichener Mensch verehrt. Zumindest die Ausgeglicheheit ist in unseren Breitengraden ein vielreflextiertes Ziel.

Ich erlebe mit meinen Klienten oft die Situation, das gerade die Orientierung, welche Emotionen die aktuelle Lage beeinflussen, fehlt. Da werden allerlei Umstände zitiert und Vermutungen angestellt. Fest steht: Wir sind und bleiben, bei aller Rationalität und Logik, emotionale Wesen.

Emotionen sind in der Praxis meist schwer zu sortieren. Zumeist fühlt man sich überwältigt und “es geht gerade nicht” zum Beispiel der Wut oder der Trauer freien Lauf zu lassen.

Emotionen helfen uns Stress abzubauen und sie geben uns Orientierung über unsere wirklichen Bedürfnisse. Wenn wir trauern oder uns freuen, lassen wir ganz einfach Druck ab und entlasten uns damit. Daran ist nichts verkehrt.
Wer sich seinen Emotionen stellt und als Laie verständliche Einblicke über die Ursachen und Zusammenhänge gewinnen will, stößt meist auf Wikipediaeinträge oder auf eine klinische oder esoterische Betrachtung.

Heute habe ich Dank “Zeit Online” eine schönes Hilfmittel zum sortieren gefunden: Vom Dalai Lama persönlich: Den “Atlas of Emotions”. Der ist zwar auf Englisch, aber mittels eines Wörterbuches (leo.org) einfach zu nutzen.

Alles ist übersichtlich und sehr ansprechend gestaltet. Die ganze Webseite ist sehr schön in Pastellfarben gehalten und wirkt sehr wertig. Wie gesagt, der Lalai Lama persönlich hat das Projekt angestoßen. Für den Altlas wurden 248 Wissenschaftler interviewt, die sich dem Thema Emotionen mit Forschung und Lehre widmen.

Technisch betrachtet gibt es viel zu klicken, aber das macht die Bedienung gleichzeitig auch für Ungeübte leicht.

Auf zur Endeckungsreise! Hier geht es zum “Altlas of Emotions

Leave A Response

* Denotes Required Field